Kimafit zum RADLhit 2017

1.890 SchülerInnen punkten mit klimafreundlicher Mobilität.

Foto: Eva Lackner

Wer kann mitmachen?

  • Klassen der 5.-8. Schulstufe (NMS, AHS)

Was sind die Ziele des Projektes?

  • Mehr Schulwege klimafreundlich zurücklegen – zu Fuß, mit dem Rad, Bus oder Zug.
  • Spannendes rund um das Thema Mobilität, sowie über Sehenswürdigkeiten aus Niederösterreich erfahren.

Wie funktioniert der Wettbewerb?

Durch Sammeln klimafreundlicher Schulwege und richtig beantworteter Wissensfragen kommen die SchülerInnen bei dem Internet-Spiel ans Ziel. Zu gewinnen gibt es Erlebnisführungen in der Region. Teilnehmen können beim Radland-Wettbewerb Klassen aus Neuen Mittelschulen und Unterstufen der Gymnasien. Aus 6 verschiedenen Routen kann gewählt werden. Es fallen keine Kosten an.

Es winken tolle Preise!

Fahrt mit der Rax-Seilbahn, Workshops von Bio Austria, Besuch der Tropfsteinhöhle Alland, Eintritt ins Haubiversum, Ruine Aggstein, in Naturparks (Thayatal, Geras, Hohe Wand,…), in den Bärenwald Arbesbach, ins Straussenland und vieles mehr – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Wenn sich eine Schule mit ALLEN Klassen anmeldet, erhält die beste Klasse dieser Schule automatisch einen Preis (Erlebnisführung). Dieses Angebot gilt für die ersten 12 Schulen, die sich mit allen Klassen anmelden.

2017 nehmen 107 Schulklassen an Klimafit zum RADLhit teil!

Ab Projektstart am Montag 18. September 2017, sind  rund 1.890 Schülerinnen und Schüler verstärkt klimafreundlich unterwegs.

Infos:

Klimabündnis Niederösterreich

DSAin Eva Zuser, BSc

eva.zuser@klimabuendnis.at 

02742/26967-21

www.radlhit.at

Infofolder

nach oben

X