Diakonie – Integrations- und Bildungszentrum St. Pölten

Mitglied seit: 2016

Adresse: 3100 St. Pölten, Maximilianstr. 71/Praterstr. 20
E-mail: nicole.sofikis@diakonie.at, ibz-stpoelten@diakonie.at
Weblink: www.diakonie.at/einewelt

Bisherige Leistungen für den Klimaschutz

  • Für die KlientInnen wurde im Sommer 2015 in Zusammenarbeit mit dem Klimabündnis ein Fahrradkurs angeboten
  • Ein Teil der Außenmauer wurde, auf Initiative des IBZ vom Hauseigentümer gedämmt
  • Führung einer Energiebuchhaltung
  • Verwendung von Ökostrom im Betrieb, Umstellung der KlientInnenwohnungen auf Ökostrombezug
  • Schulung der KlientInnen in verschiedenen Sprachen zu Mülltrennung, richtig Heizen und Lüften
  • Verwendung von regionalen, biologischen und fair gehandelten Produkten
  • ökologische Beschaffung (gute Energieeffizienzklassen)
  • Großteil der Beleuchtung mit effizienten Leuchtmitteln (moderne Leuchtstoffröhren in Spiegelrasterleuchten mit elektronischem Vorschaltgerät sowie Energiesparlampen oder LED) und Verwendung von Bewegungsmeldern
  • Verwendung öffentlicher Verkehrsmitteln, wenn es möglich ist.

Zukünftige Maßnahmen für den Klimaschutz

  • Entwicklung sinnvoller Mobilitätsrichtlinien
  • Schulungen der Beschäftigten in Hinblick auf einen niedrigen Treibstoffverbrauch (Spritspartrainings)
  • Einsatz beim Vermieter für den Tausch der beiden Gasthermen auf eine mit Brennwerttechnik – zumindest bei der nächsten Neuanschaffung
  • Optimierung der Heizungsregelung
  • Schulung über die Steuerungsmöglichkeiten der Heizung
  • Ausstattung der Deckenfluter und weiterer „Glühbirnen“-Beleuchtung mit effizienten Leuchtmitteln
  • Reduzierung der Stand-by Verluste mittels schaltbaren Steckerleisten für jeden Arbeitsplatz
  • Ausweitung der KlientInnen-Schulungen auf weitere umweltrelevante Themen
  • Bestellung von Beauftragten für Energie, Klima- und Umweltschutz
  • Spezielle Ausbildung für die Beauftragten, z.B. Klimaschutzlehrgang

Unsere Klimaschutzphilosophie

„Gesellschaftszweck der Diakonie Eine Welt ist die Förderung von Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung in der „Einen Welt“

In der Überzeugung, dass nur eine inklusive und nachhaltige Gesellschaft eine Zukunft in Frieden und Gerechtigkeit für alle Menschen bieten kann, will die Diakonie Eine Welt ihr Wirken stärker hinsichtlich dieser Zielsetzungen sowohl gesamtgesellschaftlich als auch intern im betrieblichen Bereich hinterfragen und konsequent weitere Schritte zu mehr Nachhaltigkeit in den Bereichen Ökologie-Soziales/Gesellschaft und Ökonomie setzen.         

Die Diakonie Eine Welt bekennt sich in Anlehnung an die Ziele des Lutherischen Weltenbunds dazu, im Sinne der Klimagerechtigkeit Maßnahmen zu setzen, um einen bewussten Umgang mit Ressourcen zu pflegen und bis 2050 klimaneutral zu werden.

Betriebe finden


Bundesland


Stichwort

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen