digiDruck

Mitglied seit: 2011

Adresse: 2345 Brunn am Gebirge, Industriestraße B18
Tel: 02236/377 400-54
E-mail: m.lappel@digidruck.at
Weblink: www.digidruck.at

Geschäftsführer: Herr Anton Jenzer

Geschäftsleitung/Ansprechpartnerin: Frau Marion Lappel


Bisherige Leistungen für den Klimaschutz

  • Umstellung der Heizung auf Fernwärme
  • Erledigung möglichst aller Wege mittels öffentlichen Verkehrsmittel und/oder Fahrrad
  • Nutzung der guten öffentlichen Anbindung durch die MitarbeiterInnen.
  • Errichtung von Fahrradständern auf öffentlichem Grund
  • Bereitstellung eines Dienstfahrrades
  • Nutzung von Fahrradbotendiensten
  • Verwendung von regionalen, biologischen und fair gehandelten Produkten im Betrieb
  • Konsequente Abfalltrennung und Mehrfachverwendung von Verpackungsmaterialen
  • Verwendung von nachfüllbaren, recyclingfähigen und langlebigen Büro- und Tonermaterialien
  • Bei der Wahl unserer Mittel wird stets auf die Minimierung des CO2-Ausstoßes Bedacht genommen (Carbon-Footprint).
  • Recyclingmaterialien und Papiere werden bewusst kostenneutral angeboten um unseren Kunden die Wahl von ressourcenschonenden Papieren zu vereinfachen und möglichst nahezulegen
  • Sämtliche Standardpapiere sind FSC-zertifiziert
  • Unser Sponsoring unterstützt laufend Organisationen und Vereine im sozialen und umweltpolitischen Betätigungsumfeld. digiDruck selbst ist Mitglied zahlreicher Vereinigungen, welche ein ökologisch nachhaltiges und faires Umfeld unterstützen und fördern

Zukünftige Maßnahmen für den Klimaschutz

  • 100% Ökostrom = 46 t CO2 Einsparung pro Jahr
  • 90% Einsparung beim Erdgasverbrauch = 7 t CO2 Einsparung pro Jahr
  • 60% CO2-Einsparung = 53 t CO2 Einsparung pro Jahr
  • 32% Energie-Einsparung bei Strom
  • Einsatz eines Energiebuchhaltungtools
  • Einregulieren und Reduzieren der Leistung der Klimaanlage
  • Einsatz einer Zeitschaltung bei der Warmwasserzirkulationspumpe und der Abluftanlage
  • Umstellung der Kellergeschoßlüftung von Zwangsbelüftung auf eine CO2-Wächter geregelte Lüftung
  • Umstellung auf ökostrombetriebene Elektromobilität wenn passende Fahrzeuge am Markt erhältlich sind
  • Zertifizierung nach dem Österreichischen Umweltschutzzeichen
  • Sämtliche Printprodukte werden gemäß der österreichischen Umweltschutzrichtlinie produziert
  • Erfassen der Kältemittel und regelmäßige Wartung der Klimaanlage
  • Information der MitarbeiterInnen und Kunden über Betriebe im Klimabündnis
  • Klimaschutzbewusstseinsfördernde Marketingmaßnahmen für Kunden
  • Aus- und Weiterbildung der MitarbeiterInnen
  • Weitere Optimierung des Gebäudemanagements

Unsere Klimaschutz-Philiosophie

Wir sind der Meinung, dass es sich lohnt, ein Unternehmen ökologisch auszurichten und der nachfolgenden Generation eine gesunde Umwelt zu übergeben! Klimaschutz und soziales Handeln schützt, reduziert Kosten und erhöht die Produktivität. Nicht nur Behörden, auch immer mehr Kunden erwarten heute von einer modernen Druckerei aktive Maßnahmen zum Schutz der Umwelt. Der Schlüssel zum Erfolg ist das verantwortungsvolle Handeln aller Beteiligten. Sämtliche Printprodukte bei digiDruck werden mittels digitalen Produktionsgeräten gemäß der österreichischen Umweltschutzrichtlinie produziert. digiDruck produziert gänzlich ohne Einsatz von umweltbedenklichen Lösungsmitteln und mit Farbtonern. Darüber hinaus ist Print-on-demand (Drucken nur für den unmittelbaren Bedarf) ressourcenschonend, da dadurch nachweislich Papiermaterial und Lagerkosten um ein Vielfaches verringert werden. Gemäß EU-Richtlinie 1999/45/EG für Zubereitungen sind auf laserbasierenden Digitaldruckmaschinen produzierte Produkte nicht als gefährlich zu kennzeichnen und demnach weder als toxisch, sensibilisierend oder krebserregend eingestuft. Nach allgemein anerkannten Testverfahren liegt der Beitrag von Laserdrucksystemen zu in Druckereibetrieben üblichen Emmisionskonzentrationen weit unterhalb deutscher und US-amerikanischer Arbeitsplatzgrenzwerte (AGW, US OSHA). Laserdrucksysteme halten zudem den Richtwert für Partikelemissionen des Blauen Engels des europäischen Umweltamtes (UBA) ein. Sämtliche Standardpapiere (z.B.: Navigator, Soporset, Biotop III und Munken) sind zudem FSC-zertifiziert.
 

Marion Lappel
Anton Jenzer

Betriebe finden


Bundesland


Stichwort

nach oben

X