Climate Star 2014 geht an 5 Gemeinden, 2 Regionen & 1 Pfarre

Gratulation an Baden, Hartberg, Klosterneuburg, Krenglbach, Tulln, die Pfarre Dechantskirchen, den Bodensee-Städteverband und das Waldviertler Kernland.

Climate Star Hartberg, Stmk.

Fotogalerie der Climate-Star-Gala und Preisträger

Videos der Climate-Star-Siegerprojekte

Climate-Star-Zeitschrift - Climate-Star-journal

Bereits zum sechsten Mal hat das Klimabündnis Europa die besten Klimaschutzprojekte von Gemeinden und kommunalen Netzwerken in ganz Europa ausgezeichnet. Insgesamt wurden in der Burg Perchtoldsdorf in Niederösterreich in 4 Kategorien 17 Projekte aus 9 Ländern vor den Vorhang geholt. Darunter Städte wie Budapest, Den Haag und Essen. Und darunter Preisträger aus Österreich: die Klimabündnis-Gemeinden Baden, Klosterneuburg, Tulln (alle NÖ), Hartberg (Stmk) und Krenglbach (OÖ), der grenzüberschreitende Bodensee-Städteverband, das Waldviertler Kernland (NÖ) und die Klimabündnis-Pfarre Dechantskirchen (Stmk). Die Siegerprojekte reichen von der „Dorfpfarre als Klima-Schrittmacher“ in Dechantskirchen über die "Energiegeladene Gartenstadt" bis zum „Klimamix“ in Krenglbach.

Die Climate Stars 2014

Kategorie „bis 10.000 EinwohnerInnen“

  • DEREKEGYHÁZ (HU) – Flagschiff auf dem Land
  • HARTBERG (A) – Klimafreundlich Mobil in Hartberg
  • KRENGLBACH (A) – Krenglbacher Klimamix

Kategorie „10.000 – 100.000 EinwohnerInnen“

  • BADEN (A) – bea, das Badener eCar Sharing
  • HESPERANGE (LU) – Naturkreislauf im Dreieck
  • INGELHEIM AM RHEIN (DE) – Stadt der RadfahrerInnen
  • KLOSTERNEUBURG (A) – Klimaneutrale Kläranlage
  • TULLN (A) – Energiegeladene Gartenstadt

Kategorie „über 100.000 EinwohnerInnen“

  • BIELEFELD (DE) – Sanierungs-„Boomtown“ Bielefeld
  • BUDAPEST/3. DISTRIKT: ÓBUDA (HU) – Zukunftsfähiges „Hausdorf“
  • CASCAIS (PT) – Da ist Energie im Spiel
  • DEN HAAG (NL) – Nachhaltige Nachbarschaft
  • ESSEN (DE) – Essen backt’s an!
  • GENT (BE) – Energiecoaching für Firmen

Kategorie „Kommunale Netzwerke“

  • BODENSEE-STÄDTEVERBAND (A, CH, DE) – 3 Länder, 10 Städte, 2.000 Watt
  • DECHANTSKIRCHEN (A) – Dorfpfarre als Klima-Schrittmacher
  • KEM WALDVIERTLER KERNLAND-REGIONEN (A) – Doppelpass über die Grenze


Der Climate Star


Zur Climate-Star-Gala nach Perchtoldsdorf hat das Klimabündnis Europa gemeinsam mit dem Land Niederösterreich geladen. „Die Climate-Star-PreisträgerInnen sind Vorbilder. Sie geben Hoffnung und motivieren mit ihren Projekten andere, selbst aktiv zu werden. Bestes Beispiel ist bei uns in Niederösterreich die Energiewende, die mittlerweile zur Energiebewegung geworden ist“, so Niederösterreichs Umweltlandesrat Stephan Pernkopf.

Der Climate Star zeigt sehr gut, was im Klimaschutz notwendig ist und wo die Gemeinden ansetzen. Einerseits sind es regionale Projekte, bei denen immer stärker BürgerInnen eingebunden werden. Andererseits wird auf Zusammenarbeit gesetzt – Gemeinde-, Regions- oder Ländergrenzen spielen dabei längst keine Rolle mehr“, so Peter Molnar, Geschäftsführer des Klimabündnis Österreich.

90 Climate Stars wurden bei den fünf bisherigen Auflagen bereits vergeben. Heuer kamen 17 weitere dazu. Eingereicht werden konnten laufende oder abgeschlossene Projekte - von Ernährung über Energie, Mobilität bis zur nachhaltigen Gemeindeentwicklung und BürgerInnenbeteiligung. Bewertet wurden diese Nachhaltigkeit, Multiplikatoreffekt, Medienwirksamkeit, Innovation und Einbindung der Bevölkerung.

www.climate-star.org

Climate Star Krenglbach, OÖ
Climate Star Baden, NÖ.
Climate Star Pfarre Dechantskirchen, Stmk.
nach oben

X