Nachruf: Die Klimabündnis-Wegbereiterin im Land NÖ!

Wir trauern um Leonore Mader-Hirt, die erste Klimabündnis-Koordinatorin im Land NÖ.

Leonore Mader-Hirt. Foto: Land NÖ/Gruppe RU/L.Paschinger; Trauerflor: www.onlinewebfonts.com

„Mich hat die Idee des lokalen Handelns auf Landes- und Gemeindeebene mit ‚Blick über den Tellerrand‘ auf die Bündnispartner:innen in Amazonien von Anfang an fasziniert. Deshalb freut es mich besonders, dass die globale Verantwortung heute zum fixen Bestandteil des NÖ Klima- und Energieprogramms geworden ist. Da sich die weltweite Situation inzwischen verschärft, hat erscheint es mir umso wichtiger, dass Niederösterreich seinen positiven Kurs beibehält.“

Mit diesen Worten gratulierte Leonore Mader-Hirt dem Klimabündnis zum 30-Jahr-Jubiläum im Jahr 2020. Die Glückwünsche freuten uns ganz besonders und sie zeigen schön, wie sehr Leonore unser Leitmotiv "global denken, lokal handeln" mitgelebt und mitgeprägt hat. Drei Jahrzehnte lang arbeitete sie in der Abteilung Umwelt- & Energiewirtschaft im Land Niederösterreich. Sie hat das Klimabündnis als erste Klimabündnis-Koordinatorin in den Landesstrukturen verankert und das Bewusstsein für globale Verantwortung auf politischer Ebene und in der Verwaltung gestärkt. Auch als Chefredakteurin der Zeitschrift "Umwelt & Energie" hat sie bei ihren Lesern und Leserinnen den Blick über den Tellerrand geschärft. Geschichten aus dem Klimabündnis-Netzwerk und Berichte über unsere Freunde und Freundinnen in Amazonien lagen ihr immer am Herzen und hatten Platz in der Zeitschrift.

Die Geschichte "30 Jahre Land Niederösterreich im Klimabündnis" werden wir im nächsten Jahr leider nicht mehr gemeinsam besprechen und schreiben können. Leonore ist nach kurzer, schwerer Krankheit unerwartet von uns gegangen. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie und den Kolleginnen und Kollegen im Land Niederösterreich. 

Parte

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen