Wandern fürs Klima

Die bewusstseinsbildende Aktion In Willendorf konnte trotz Corona stattfinden.

Infotafeln entlang der Wanderwege. Foto: Schloffer

Unter dem Motto "Klimawandern" lud der Klimabündnis-Arbeitskreis ein, raus in die Natur zu gehen. Auf den Wanderwegen gab es Hinweis-Tafeln zu aktuellen Klimathemen, wie auch Tipps und Tricks für einen nachhaltigen Alltag. Wir haben mit dem Klimabündnis-Beauftragten und Initiator Andreas Schloffer einen Blick hinter die Kulissen geworfen.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, einen Klimawandertag zu organisieren?

Der Wandertag am Nationalfeiertag ist in unserer Gemeinde schon lange Tradition. In Willendorf gab es bisher fünf Touren: eine für Kinder, eine für Hundebesitzer, eine für Sportliche usw. Der Wandertag, organisiert von der „Gesunden Gemeinde“ ist immer gut besucht und ein Fixpunkt in unserem Gemeindekalender. Bei der Entscheidung, dass diese Aktion wegen Corona ausfallen muss, blickte ich in viele traurige und lange Gesichter. Das machte auch mich traurig und so kam mir die Idee „JedeR wandert für sich“ – das ist ja schließlich erlaubt.

Wie genau ist der Wandertag abgelaufen?

Gemeinsam mit meinen Arbeitskreis-KollegInnen haben wir die Wanderwege mit selbst gebastelten Infotafeln belebt. Wir wollten die WanderInnen auf die Klimakrise aufmerksam machen, aber gleichzeitig motivieren sich für einen nachhaltigen Lebensstil einzusetzen. Aus diversen Fridays for Future - Aktionen hatten meine beiden Kinder und ich schon Bastelerfahrung. Das Highlight war wohl unser zwei Meter großes Karton-Schild, das zuerst bei der Kirche, dann am Hauptplatz und nun seit Oktober in der Volksschule ausgestellt ist.

Die KlimaTipps waren auch im Gemeindezentrum zu sehen. Foto: Schloffer

Wie ist die Aktion in Willendorf angekommen?

Wie viele Menschen dem Aufruf gefolgt sind, kann ich nicht sagen, weil ja jedeR allein und an einem anderen Ort unterwegs war. Ich erhielt aber mehrere Anrufe aus der Bevölkerung, die mich sofort als Initiator für diese Aktion „verdächtigt“ hatten und mir dazu gratulierten.

Gibt es andere aktuelle Projekte von denen Sie berichten möchten?

In unserem Arbeitskreis arbeiten über 20 motivierte TeilnehmerInnen zusammen, Wir haben ein 45 kWp Gemeinschafts-PV-Projekt am Bauhof in Abklärung, die noch in diesem Jahr umgesetzt werden soll.

Zum Abschluss: Für klimafitte Gemeinden, brauchen wir…

...echte Vorbilder, motivierte und aktive KlimaschützerInnen und eine wissenschaftlich korrekt informierte Gesellschaft.

Wir gratulieren herzlich zu dieser tollen Aktion. 

Wollen Sie in Ihrer Gemeinde einen Arbeitskreis gründen oder neu beleben?

Nähere Infos zu Klimabündnis-Arbeitskreise gibt es hier. Bei Interesse melden Sie sich bei Michaela Aschenbrenner.

Tel.: 02742-26967-23

michaela.aschenbrenner@klimabuendnis.at
 

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen