Idee des Monats

Charity Lauf in Traismauer pflanzt Bäume und schafft Bewusstsein.

Kinder laufen beim Run4Bees I Foto: Josef Bauer

Noch nie hat Klimaschutz Alexander Simader so zum Schwitzen gebracht wie beim Run4Bees & Run4Trees in der Klimabündnis-Gemeinde Traismauer. Wir haben mit dem Modellregions-Manager über sein Herzensprojekt gesprochen und herausgefunden, wie er es schafft, mit Klimaschutz das Interesse der Bevölkerung zu wecken.

Was ist der Run4Bees & Run4Trees?

Der Charity Lauf für groß und klein ist Teil unseres Programms für Klimaschutz und Klimawandelanpassung in der Klima- und Energie-Modellregion Unteres Traisental & Fladnitztal. Beim Run4Bees können Kinder bis 12 Jahren ca. 300 m/Runde für Blühwiesen laufen. Pro Kind wird ein Quadratmeter naturbelassene Blühwiese in Traismauer angebaut. Erwachsene laufen beim Run4Trees auf einem 1-km-Rundkurs. Pro gelaufener Runde zahlen Sponsoren einen Euro für Bäume in der Gemeinde. Auf diesem Weg haben wir bereits knapp 350 Bäume gepflanzt.

Das Besondere am Run4Bees & Run4Trees: Wir sprechen damit nicht nur Profi-Läufer:innen an. Der Lauf ist ein Spektakel für Familien und die ganze Stadtgemeinde. Die Sportler:innen laufen auf einem Rundkurs durch die Altstadt. Im Laufe des Nachmittags begegnet man Freunden und Bekannten. Auch einfach stehen bleiben ist kein Problem. Wer während dem Lauf auf einen Kaffee gehen oder sich bei einem der unzähligen Infostände informieren will, kann einfach eine Laufpause einlegen und danach wieder Gas geben.

Alexander Simader und seine Frau Franziska sind leidenschaftliche LäuferInnen I Foto: privat

Wie kam die Aktion bei der Bevölkerung an?

Das kommt extrem gut an! In enger Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde haben wir den Run4Bees & Run4Trees in Traismauer bereits zwei Mal veranstaltet. In Verbindung mit dem „Fußabdruck Festival Traismauer“ packen wir damit Läufer:innen bei ihrer Leidenschaft, sensibilisieren sie für die Klimakrise und motivieren sie, selbst aktiv zu werden. Bei der ersten Ausgabe 2020 waren 170 LäuferInnen dabei, 2021 waren es wieder fast genau so viele. Dieses Jahr versuchen wir die 200er-Marke zu knacken. Nur wenn wir die ganze Bevölkerung zusammenbringen, kann Klimaschutz gelingen. Darum freut es mich, dass der Run4Bees & Run4Trees auch dieses Jahr wieder stattfinden wird. Am 10. September 2022 laufen wir wieder gemeinsam durch die wunderschöne Altstadt von Traismauer.

Wie bist du auf die Idee gekommen?

Ich bin selbst leidenschaftlicher Läufer und war davon überzeugt, dass ein Charity Lauf in der Altstadt die Menschen zusammenbringen und die Akzeptanz für Klimaschutz in der Bevölkerung erhöhen kann. In der Klima- und Energie-Modellregion Unteres Traisental & Fladnitztal sehen wir uns als Mitmachbewegung. Wir versuchen Bürger:innen für Klimathemen zu begeistern – mit Dingen, die sie kennen und bereits gern haben. Für diesen Mitmach-Gedanken hat die Gemeinde Herzogenburg aus der Klima- und Energie-Modellregion 2021 sogar den Climate Star erhalten. Mit dem Run4Bees & Run4Trees haben wir in Traismauer ein einzigartiges Event der Begegnung geschaffen.

Foto: Josef Bauer

Was war bei der Organisation besonders wichtig?

Das Datum ist besonders wichtig. Durch den Austausch mit Sportler*innen und Vereinen wussten wir, wie viel Vorlaufzeit notwendig ist und welche Lauf-Events sonst noch stattfinden. So haben wir letztes Jahr einen tollen Termin eine Woche vor dem Wien-Marathon gefunden. Für die Verbreitung waren einschlägige Foren der Lauf-Community besonders hilfreich.

Was war dein persönliches Highlight?

Nach zwei Stunden laufen habe ich meine 12-jährige Tochter wieder getroffen, das hat mir ein großes Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Sie hat zwischenzeitlich eine Pause gemacht, um mit Freund*innen essen zu gehen und ist dann wieder weitergelaufen. Insgesamt 16 Kilometer hat sie geschafft, das macht mich stolz.

Was passiert aktuell in der KEM-Region?

Uns beschäftigen aktuell zwei große Themen: Ausbau von Fotovoltaik und raus aus Öl. Außerdem arbeiten wir an einem eigenen Regionalaward für die besten Klimaschutzmaßnahmen und regionale Gamechanger. Ganz nach dem Motto: Tue Gutes und rede darüber.

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen