Idee des Monats

Fotowettbewerb „Blühwiesen“ in Sieghartskirchen

Siegerfoto des Fotowettbewerbs „Blühwiesen“ in der Gemeinde Sieghartskirchen (NÖ)
Siegerfoto des Fotowettbewerbs „Blühwiesen“ in der Gemeinde Sieghartskirchen (NÖ) Foto: Julia-Fröhlich

Auf Anfrage engagierter Bürger:innen initiierte die Marktgemeinde Sieghartskirchen im Bezirk Tulln eine Blühwiesen-Aktion mit Bürger:innen-Beteiligung. Um das Ortsbild zu verschönern und einen Lebensraum für Insekten zu schaffen wurden Blühsamen verteilt. Die Bewohner:innen der Gemeinde konnten mithilfe der kleinen Säckchen rund 8 m² Lebensraum schaffen, auf dem zahlreiche unterschiedliche Blühpflanzen wachsen. Die Gemeinde wollte das festhalten und startete kurzer Hand einen Fotowettbewerb.

Bürgermeisterin Josefa Geiger freut sich über die vielen öffentlichen Flächen und privaten Gärten, die dadurch bunter wurden. „Wir haben Blühsamenmischungen in großen Mengen gekauft“, erzählt uns die stolze Bürgermeisterin. Gemeinsam mit vielen Helfer:innen haben wir die Samen in kleine, blaue Tütchen abgepackt. Die Säckchen wurden zunächst im Frühling beim Bürgerservice verteilt. Später gab es die Samen – aufgrund der verschärften Corona-Situation – zur freien Entnahme vor dem Gemeindeamt.

Wie kam die Blühsamen-Aktion bei der Bevölkerung an?

„Wir haben schnell gemerkt, dass die Leute darauf abfahren. Die Kisten waren ständig leer.“, berichtet Frau Geiger. Der damalige Arbeitskreisleiter vom Klimabündnis-Arbeitskreis in Sieghartskirchen Ing. Andreas Thomaso war Initiator dieser Aktion und setzte diese gemeinsam mit den Arbeitskreismitgliedern und dem Umweltausschuss um. Das Team kuvertierte immer wieder neu und füllte die Kisten vor dem Gemeindeamt mit frischen Blühsamen-Tütchen, um dem Andrang gerecht zu werden.

Bürgermeisterin Josefa Geiger
Bürgermeisterin Josefa Geiger aus Sieghartskirchen Foto: Ma_Ke-Fotos

Wie kam es zu der Idee, einen Fotowettbewerb zu veranstalten?

„Im Sommer wollten wir wissen, was aus diesen Samen geworden ist.“, blickt die Bürgermeisterin zurück. So entstand die Idee, einen Fotowettbewerb zu veranstalten. Eine Jury wertete im Anschluss die Fotos der rund 20 Teilnehmer:innen aus. Die besten drei erhielten bei einer Preisverleihung Einkaufsgutschein für lokal ansässige Unternehmen.

An mancher Stelle fehlt noch das Bewusstsein

Die Initiative soll so weit gehen, dass auch im eigenen Garten der Fokus auf Blühflächen gelegt wird. Wir sind es gewohnt, überall um uns herum den „schönen englischen Rasen“ zu sehen. Viel wichtiger wäre es, Schutzgebiete für Schmetterlinge, Bienen und viele andere kleine Lebewesen zu schaffen. Das Bewusstsein dafür ist noch nicht in der ganzen Bevölkerung angekommen. Vielleicht dauert es noch, bis sich unser Bild von einem schönen Garten verändert hat.

Preisverleihung des Fotowettbewerbs „Blühwiesen“
Preisverleihung des Fotowettbewerbs „Blühwiesen“ Foto: Marktgemeinde Sieghartskirchen

„Die Jugend hat Interesse am Thema Garten!“

Nichtsdestotrotz waren die Blühwiesen-Aktion und der Fotowettbewerb ein voller Erfolg: „Für mich war es schön zu sehen, dass wir damit nicht nur ältere Menschen erreicht haben, viele Junge haben sich Sackerl abgeholt! Es war also auf alle Fälle nicht nur die Seniorenrunde mit dabei. Das finde ich wirklich gelungen.“, lächelt Frau Geiger. Sie ist immer wieder dankbar, wenn Ideen in der Gemeinde aufkommen, die die Bevölkerung im Klimaschutz-Gedanken zusammenbringen. „Wir werden das nächstes Jahr wieder machen.“, erzählt sie uns.

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen