Lehrgang Aktive Mobilität

In 2 x 2 Tagen zu Kommunalen Fußgängerbeauftragten ausgebildet werden. Der neue Aufbau-Lehrgang vermittelt ein fundiertes Wissen zu Aktiver Mobilität und Klimaschutz.

Foto: Julian Schuh

Sind Sie am Puls der Zeit, was Mobiliätsfragen betrifft? Klimabündnis setzt einen neuen Mobilitätslehrgang auf, der sich speziell dem breiten und bisher zu wenig beachteten Thema der Fußgängermobilität widmet. Ziel ist es, in vielen Gemeinden österreichweit kompetente Ansprechpartner zu diesem Thema zu haben und diese miteinander zu vernetzen. Das Thema gewinnt im Zuge der Mobilitätswende an Fahrt. Sein Sie von Anfang an mit dabei!



Lehrgang Aktive Mobilität

21./22. Jänner und 4./5. März 2021

in Wien, Club 4, Stephansplatz 4

Das Programm finden Sie in Kürze hier.

Die verbindliche Anmeldung bitte hier ausfüllen und retournieren.
 



Lehrgangsinhalte zur Aktiven Mobilität

  •  Verhaltensänderung - Wie kann man was bewegen?
  •  Aktive Mobilität und Gesundheit - fit durch Alltagsbewegung, vom Kleinkind bis zum Manager
  •  Walkability von Zentren und Gemeinden - Gemeinden fußgängerfit gestalten
  •  Maßnahmen für einen attraktiven und sicheren Fußgänger- und Radverkehr
  •  Schulwege: Kinder schaffen das alleine - durch Zu-Fuß-Gehen, Rollern, Skaten, Radeln
  •  Begegnungszonen und Co: innovative Infrastrukturgestaltung verändert die Straßenräume zu Aufenthaltszonen
  •  Good Practices: lernen von den Vorreitern und für die eigene Gemeinde adaptieren

Renommierte Experteninnen und Experten für Mobilität präsentieren praktische Grundlagen nachhaltiger Verkehrsgestaltung in der Gemeinde. Erfolgreiche PraktikerInnen zeigen, wie dies konkret umgesetzt werden kann und auch politisch erfolgreich ist.


Praxisteil

Wesentliches Augenmerk wird im Rahmen des Lehrgangs auf konkrete Umsetzungsmöglichkeiten und Praxisnähe gelegt. Im Zuge des Lehrgangs werden die TeilnehmerInnen eine Projektarbeit mit Bezug zu ihrer Gemeinde erstellen.
 

Poster zum Mobilitätslehrgang

Zielgruppen

Der Lehrgang richtet sich an

  •  Absolventen des Basis-Lehrgangs "Kommunale Mobilitätsbeauftragte" und "Kommunale Radbeauftragte"
  •  Personen mit einer einschlägigen akademischen Ausbildung in dem Bereich

Personen mit bereits soliden Vorkenntnissen:

  •  BürgermeisterInnen und GemeinderätInnen
  •  Gemeinde-MitarbeiterInnen
  •  MitarbeiterInnen von Mobilitätszentralen
  •  KEM-ManagerInnen, MitarbeiterInnen in Regionalverbänden 


Kosten

Kurskosten: € 880 (regulärer Preis, inkl. Ust.),
€ 780 für MitarbeiterInnen und politische Mandatare von Klimabündnis-Gemeinden
 

Achtung: Aufgrund von Corona-Maßnahmen ist derzeit die Teilnehmerzahl mit 20 Personen begrenzt. Eventuell werden knapp vor Lehrgangsstart noch einzelne weitere Plätze vergeben. Bitte rasch anmelden.

Übernachtungen sind in den Kurskosten nicht enthalten!
 

Förderungen

Link zum Download NÖ Bildungssscheck für NÖ Gemeindebeauftragte, bis zu € 500 bzw. 75% der Kurskosten

Link zu allen andern Förderungen der Bundesländer


Kooperationspartner

Der Lehrgang wird - unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. DI Dr. Markus Mailer, Universität Innsbruck, Institut für Infrastruktur, Arbeitsbereich Intelligente Verkehrssysteme - vom Klimabündnis Österreich durchgeführt. Der diesjährige Kooperationspartner ist das Umweltbüro der Erzdiözese Wien. Das Klimaschutzministerium, der Österreichische Gemeindebund und der Österreichische Städtebund unterstützen die Veranstaltung.

 

Weitere Informationen zum Thema Mobilität

DI Irene Schrenk, Klimabündnis Österreich, Prinz Eugen Straße 72, 1040 Wien

Email: irene.schrenk@klimabuendnis.at, Tel.: 01/581 5881 - 18

Logo des österreichischen Umweltzeichens
nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen