KlimaImpuls: Ersticken wir im Stau?

Alle Infos zum Film "Ersticken wir im Stau" und unseren Serviceangeboten finden Sie hier. 

(c) pixabay

Zum Film

Der weltweite Autobestand wächst pro Sekunde um einen Wagen. Als Folge drohen Megastaus bis hin zum totalen Verkehrskollaps. Eine Sendung über den Kampf gegen den Verkehrsinfarkt. Im Jahr 2050 wird es über zehn Milliarden Menschen auf der Welt geben und rund drei Milliarden Autos. Doch weder in den wachsenden Megacitys in Asien noch in den armen Regionen Afrikas sind die Straßennetze auf derartige Kapazitäten ausgerichtet. Während zwar die Autonutzung in den Industrieländern stetig zurückgeht, steigt der Gebrauch von PKWs gerade in Entwicklungsländern massiv an. Denn dort gilt das Auto nach wie vor als Statussymbol. Laut UNO werden zum Beispiel in Afrika in 20 Jahren mehr Menschen bei Verkehrsunfällen sterben als alle AIDS-, Tuberkulose- und Kriegsopfer zusammengezählt. Müssen wir also den Menschen das Steuer aus der Hand reißen? Heißt die Lösung „Driverless cars“, oder gehen wir letztendlich dank Drohnen einfach alle in die Luft? (Text: 3sat)

Herausgeber: NZZ Format

Sprache: Deutsch

Unser Serviceangebot: 

  • Allgemeines Handbuch zum Filmabend samt Ablaufplan, Hintergrundinformationen zu Klimabündnis und Klimawandel, Moderationsleitfaden, Tipps zur Bewerbung, Feedbackbogen und TeilnehmerInnenliste
  • Plakatvorlage (adaptierbare Vorlage zur Bewerbung, auch als Flyer oder Inserat für Ihre Gemeindezeitung einsetzbar.doc, .pdf
  • Vorlage für die Bewerbung in Ihren Gemeindemedien (.doc, .pdf

Info & Buchung: 

Klimabündnis NÖ

Wiener Straße 35
3100 St.Pölten

Büroöffnungszeiten:

MO-DO von 09:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 15:00 Uhr

Tel.: 02742-26967
Fax: 02742-26967-30
niederoesterreich@klimabuendnis.at

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen