Radwettbewerb für die Oberstufe

BikeRider startete am 20. März. Knapp 90 Klassen und ihre Lehrkräfte radeln mit.

Auch die HAK St. Pölten radelt mit. Landesrat Ludwig Schleritzko und Klimabündnis-NÖ-Chefin Petra Schön mit Schulleiter Thomas Huber und SchülerInnen (Foto: NLK Burchhart)

Radwettbewerb begeistert Jugendliche fürs Radfahren

Immer mehr Jugendliche nutzen das Rad für ihre täglichen Wege. Radfahren boomt. Bestes Beispiel dafür ist der 1. Radwettbewerb für Oberstufen in Niederösterreich, der am 20. März gestartet ist. Über 80 Schulklassen und ihre Lehrkräfte sind schon zur Premiere von BikeRider angemeldet.

Der neue RADLand Wettbewerb begeistert Jugendliche fürs Radfahren. Denn gerade in der Alterskategorie der 14 bis 19-Jährigen wird das Mobilitätsverhalten für viele Jahre oder sogar Jahrzehnte geprägt.

Bei BikeRider werden Schülerinnen und Schüler ab der 9. Schulstufe spielerisch motiviert, Schul- und Freizeitwege so oft wie möglich mit dem Rad zurückzulegen. Dabei  können sie jedes Monat tolle Preise gewinnen. Und die Lehrkräfte radeln mit gutem Beispiel voran.

BikeRider findet im Rahmen der Kampagne "Niederösterreich radelt" statt und läuft bis 18. Juni. Interessierte Schulen können jederzeit einsteigen. Verpasst haben sie dann allerdings bereits die Chance, beim BikeRider-Early-Bird-Gewinnspiel RADLgeld zu gewinnen. Die Gewinner stehen nämlich schon fest.

Credit: KBNÖ

BikeRider startete mit Verlosung in die Radsaison

Alle Schulen, die sich bis 26. Februar mit mindestens 4 oder allen Oberstufen-Klassen angemeldet haben, nahmen am Early-Bird-Gewinnspiel teil.

Die BHAK/BHAS Laa, die HLW Biedermannsdorf und das BG/BRG Amstetten freuen sich über je 100 Euro RADLgeld. Das BG/BRG Hollabrunn staubte 200 Euro ab. Und den Hauptgewinn mit 300 Euro holte sich die FSB Gleiß.

Radfahrend dem Corona-Alltag entfliehen

Nun heisst es, kräftig in die Pedale zu treten. Weltweit empfehlen WissenschaftlerInnen, gerade jetzt die täglichen Wege mit dem Fahrrad zu absolvieren. Radfahren stärkt das Immunsystem, man hält automatisch Abstand und entdeckt, dass viele Wege mit dem Rad alltagstauglich sind. Auch für die Freizeit ist Radfahren eine wunderbare Möglichkeit, durchzuatmen und dem Corona-Alltag ein wenig zu entfliehen.

BikeRider. Weil jeder Kilometer zählt.


Infos und Kontakt

Klimabündnis Niederösterreich
Nina Oezelt, M.A. und DSAin Eva Zuser, BSc
Tel: 02742 / 26967
Mail: bikerider@klimabuendnis.at
Web: noe.radelt.at/bikerider

Schulinfoblatt downloaden

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen