Wie gelingt der Zielsprint bis 2030?

6 Städte in Niederösterreich feiern 30 Jahre Klimabündnis!
 

Gratulation von LH-Stv. Stephan Pernkopf und Petra Schön (Klimabündnis NÖ) an Bgm. Schneeberger und Stadtrat Dinhobl und Stadtrat Horvath aus Wiener Neustadt; Foto: NLK Filzwieser

Das Klimabündnis ist in Niederösterreich wie in keiner anderen Region Europas gewachsen. Heute umfasst es 428 Gemeinden, 240 Bildungseinrichtungen und 50 Betriebe. Der Startschuss zu dieser Erfolgsgeschichte fiel vor 30 Jahren in sechs Städten. Wiener Neustadt, St. Pölten, Purkersdorf, Ternitz, Mödling und Neunkirchen traten per Gemeinderatsbeschluss dem Klimabündnis bei. LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf gratulierte bei einer Online-Jubiläumsfeier: „Mit dem Bekenntnis zu Klimaschutz waren diese Städte Vorreiter und haben den Weg geebnet, dass wir heute auf Gemeindeebene eine breite Klimaschutzbewegung haben. Durch die gute Zusammenarbeit mit den Klimabündnis-Gemeinden und konkrete Maßnahmen wie Bürgerbeteiligungs-Projekte oder die „Raus aus dem Öl“-Kampagne haben wir viele Niederösterreich:innen bereits überzeugt und mitgenommen.“

Wie gelingt der Zielsprint bis 2030?

Im Mittelpunkt der Jubiläumsfeier stand der Blick nach vorne. Wie gelingt es, die ambitionierten Klimaziele von Paris bis 2030 zu erreichen? Tipps für die Gemeindevertreter:innen gab es von Ultra-Radsportler Christoph Strasser. Der sechsmalige Sieger des Race Across America strich einen Punkt hevor, der auch in der kommunalen Klimaschutzarbeit besonders wichtig ist: die Teamarbeit. „Gemeinsam können wir Grenzen überschreiten und scheinbar Unmögliches möglich machen“, so Strasser.

Über 70 Teilnehmer:innen waren online mit dabei.

Global denken, lokal handeln

Petra Schön vom Klimabündnis Niederösterreich streicht die globale Dimension des Klimaschutz-Netzwerks hervor: „Neben den lokalen Aktivitäten ist die Partnerschaft mit der FOIRN, dem Dachverband der indigenen Organisationen am Rio Negro in Brasilien, das Herzstück des Klimabündnis. Gemeinsam ist es gelungen, eines der größten zusammenhängenden Regenwaldschutzgebiete der Welt zu schaffen. 135.000 km² Regenwald wurden als indigenes Schutzgebiet langfristig geschützt – das entspricht einer Fläche, die 1,6 Mal so groß wie Österreich ist.“ Österreichweit gibt es bereits über 1.000 Klimabündnis-Gemeinden, 1.300 Klimabündnis-Betriebe und 700 Klimabündnis-Bildungseinrichtungen.

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen