Gemeinden als Vorreiter: Vom Klimanotstand in Michaelerberg bis zum Klimaschutzmanifest in Perchtoldsdorf

Michaelerberg-Pruggern, Traiskirchen und Perchtoldsdorf setzen ein Zeichen gegen die Klimakrise.

Foto: Helmut Strohmer

Sicher sind auch an Ihnen die Fridays For Future-Demonstrationen nicht spurlos vorbei gegangen? Engagierte Schülerinnen und Schüler auf der ganzen Welt gehen wöchentlich für eine mutige Klimapolitik auf die Straße und fordern Klimagerechtigkeit. 

Auch immer mehr Gemeinden engagieren sich. Die Gemeinden Michaelerberg-Pruggern und Traiskirchen haben im Gemeinderat einstimmig den Klimanotstand ausgerufen. Die Gemeinden setzen damit ein symbolisches Zeichen und machen die Dringlichkeit sichtbar. 

Die niederösterreichische Klimabündnis-Gemeinde Perchtoldsdorf geht einen Schritt weiter. Die Marktgemeinde im Süden Wiens hat bereits 2010-2014 als Klima- und Energie-Modellregion eine besondere, bundesweite Vorbildfunktion eingenommen. Perchtoldsdorf  ist seit 25 Jahren engagiertes Mitglied im Klimabündnis-Netzwerk und hat nun im Gemeinderat ein Klimaschutzmanifest beschlossen. Alle Maßnahmen, die in der Gemeinde beschlossen werden, müssen zukünftig auf ihre Klimarelevanz hin überprüft werden. "Wir arbeiten auch weiterhin daran, im eigenen Wirkungsbereich eine markante Kohlendioxid-Reduktion herbeizuführen", so Bürgermeister Martin Schuster.

Machen Sie als Gemeinde oder Stadt auch mit

Schließen Sie sich den über 500 Städten und Gemeinden auf der ganzen Welt an, indem Sie Ihre eigene lokale Resolution verabschieden! Zögern Sie nicht, unsere Vorlage zu verwenden und bei Bedarf anzupassen und bleiben Sie auf dieser Seite über weitere Entwicklungen informiert.

Bei Fragen zu unseren Angeboten wenden Sie sich an: 

Michaela Aschenbrenner
02742/26967-23
michaela.aschenbrenner@klimabuendnis.at

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen