Birgit Aigenbauer

Workshopleiterin

Der Radfahrführerschein war für mich das wichtigste Zertifikat, das ich je erhalten habe. Endlich konnte ich die Welt auf eigene Faust erkunden. Schnell fand ich heraus, welch erstaunliche Distanzen man mit einem Fahrrad zurücklegen kann und dass dieses Verkehrsmittel nicht nur Spaß sondern auch die perfekte Reisegeschwindigkeit bietet. Es ist sogar eine tolle Möglichkeit, Kontakte zu anderen Menschen zu knüpfen. Oftmals wollte man mich von den Grenzen der Möglichkeiten des Radelns überzeugen - ich habe probiert sie zu finden, aber noch nicht entdeckt, obwohl ich zahlreiche 5000er geradelt bin, auch durch Wüsten, durch extreme Witterungsbedingungen wie Orkane, Monsunregen und sibirische Kälte bei Minus 50 Grad,...

Als Workshopleiterin möchte ich den Kindern etwas von meiner Begeisterung weitergeben.

Bike Checker

Mag.a Gisela Aigner

Kräuterpädagogin, Puppenspielerin

Die Workshops sind für die Kinder eine intensive emotionale und körperliche Erfahrung, wodurch für sie die komplexen Zusammenhänge zwischen menschlichem Verhalten und Umweltschutz begreifbar werden.

Wildkräuterwerkstätte

Klimavormittag mit Kasperl und Klimafee Lila

Alexander Braun

Workshopleiter

Schon immer ist es mir ein Anliegen gewesen, die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen.

So bin ich im Rahmen meines freiwilligen Umweltjahres auf das Klimabündnis NÖ aufmerksam geworden und hatte die Möglichkeit dort meinen Zivildienst zu absolvieren. Nun konnte ich nach 12 Jahren Schule voll aufblühen. Ich habe unter anderem gelernt, dass unsere heutige Welt handlungsorientierte, kritisch denkende, motivierte und kluge Köpfe braucht, welche keine Angst vor Veränderung haben.

Besonders Spaß macht es mir, mit anderen jungen Erwachsenen und Kindern zusammenzuarbeiten. Sie legen eine Neugier und unvoreingenommene Begeisterungsfähigkeit für unsere Welt an den Tag, welche viele Erwachsene leider bereits verlernt haben. Umso wichtiger finde ich es, diese Begeisterung und Lebensfreude zu unterstützen und zu fördern.

Radworkshop für Kindergartenkinder

Fit fürs Radln

klima.gerecht

DIin Astrid Damböck

Workshopleiterin

Folgende Zitate Maria Montessoris beinhalten meine Gedanken zu meiner Arbeit als Bildungsreferentin:

 "Hilf mir, es selbst zu tun. Zeige mir, wie es geht. Tu es nicht für mich. Ich kann und will es allein tun. Hab Geduld, meine Wege zu begreifen. Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will. Mute mir Fehler und Anstrengung zu, denn daraus kann ich lernen."
 

"Führt euer Kind immer nur eine Stufe nach oben. Dann gebt ihm Zeit zurück zu schauen und sich zu freuen. Lasst es spüren, dass auch ihr euch freut und es wird mit Freude die nächste Stufe nehmen."
 

Energie mit Fantasie

Fit in die Klimazukunft I und II

Klimaschutz in der Schultasche

WABIK

Bike Checker

Abdul Razak Fakhouri

Workshopleiter

Als 16-jähriger Schüler durfte ich Klimabündnis kennenlernen; heute als Notfallsanitäter und angehender Arzt bin ich froh, ein Teil dessen zu sein. In meinem Alltagsleben gebe ich mein Bestes, um unsere Erde zu einem besseren, schöneren und sicheren Ort zu machen, sei es im Rettungswagen, in meiner Freizeit oder daheim bei meiner Familie. Einerseits, in dem ich meinen allgemeinen Konsum möglichst minimiere, anderseits, als Workshopleiter, wodurch ich aktiv einen Beitrag gegen den Klimawandel und für mehr Umweltbewusstsein leiste und gleichzeitig ein optimistisches Gefühl bei meinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wecken kann. Gerne engagiere ich mich für unsere Umwelt und die Menschheit – und glaube fest daran, dass wir miteinander Vieles verändern und verbessern können.

Klima verbindet

Fit in die Klimazukunft I und II

Weniger ist fair

Energiebasteln

Klimaschutz und Frieden

Bike Checker

Mag. (FH) Johannes Kalteis

Seminarleiter

Seit dem Sommer 2013 bin ich aktiv beim Klimabündnis tätig. Ich führe "KlimaImpuls"-Abende durch, bei denen ich in Gemeinden Filmvorträge mit Moderation und anschließender Diskussion anleite.

Meine Arbeit beim Klimabündnis begründet sich auf meiner selbstständigen Tätigkeit als Waldpädagoge, Rausch- und Risikopädagoge, Outdoor-Trainer für Schulklassen, Referent der Alpenvereins-Schulprogramme, Campleiter beim internationalen Naturschutzcamp "WachauVolunteer" und Ausbildungsleiter der Alpenvereinsjugend in NÖ.

Mir ist es besonders wichtig, einen Beitrag für den gesellschaftlichen Wandel zu leisten, und ich sehe diese Möglichkeit im Klimabündnis sehr gut gegeben.

Mag.a Ingrid Leidenfrost

Mobilitätsberaterin

„Wind im Haar, Sonne im Herzen und eine unendliche Menschenkette.“

Ich weiß gar nicht mehr, wann und wo ich diesen schönen Spruch gelesen habe, aber ich finde, er passt einfach perfekt zu meiner Arbeit beim Klimabündnis. Ich sehe Klimaschutz als gemeinsames Ziel, das verbindet und als etwas, was man täglich erleben und verwirklichen kann.

Seit 2007 bin ich für Klimabündnis in Schulen und Kindergärten unterwegs, wobei ich versuche, spielerisch und interaktiv ein Bewusstsein für die Thematik zu schaffen. Ich bin immer wieder begeistert, wie viele gute Klimaschutzideen an diesen Vormittagen entstehen!
 

Mobilitätsmanagement für Kindergärten und Schulen

Katharina Mairinger

Puppenspielerin

Umweltschutz und die Arbeit mit Kindern sowie Jugendlichen sind mir überaus große Anliegen. Mit meiner Tätigkeit beim Klimabündnis habe ich es geschafft, diese beiden Ziele miteinander zu verbinden.

Bereits seit 2013 arbeite ich für das Klimabündnis. Anfangs als Praktikantin im Rahmen eines Freiwilligen Umweltjahrs, mittlerweile als Workshopleiterin und Puppenspielerin. Besonders schätze ich die direkte Zusammenarbeit mit den Kindern.

Durch den spielerischen Aufbau der Workshops und des Puppentheaters wird ein Raum geschaffen, in dem die Kinder komplexe Themen einfach erfassen können. Teil dieses Prozesses zu sein, ist unglaublich bereichernd und spannend zugleich.

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen beim Klimabündnis bedeutet für mich, eine faire und umweltschonende Zukunft für alle zu schaffen.

Klimavormittag mit Kasperl und Klimafee Lila

Victoria Matejka, BEd

Puppenspielerin

Ich bin sehr glücklich im Bildungsteam des Klimabündnis zu sein. Das Team arbeitet super zusammen und die Klimakasperl-Auftritte und die Workshops mit Kindern sind immer voller Leben und Spaß - sowohl für die Kinder, als auch für uns PuppenspielerInnen und WorkshopleiterInnen! Gleichzeitig ist es für mich ein schönes Gefühl, einen kleinen Teil zum Umweltbewusstsein bei den ganz Kleinen beizutragen und bei ihnen vielleicht sogar das positive, optimistische Gefühl wecken zu können, dass wir gemeinsam etwas verändern und verbessern können ... und dass zum Beispiel zu Fuß gehen gar nicht mal so öde ist!
 

Klimavormittag mit Kasperl und Klimafee

Bernhard Mayer-Helm

Workshopleiter

„Erst wenn Du etwas repariert hast, gehört es dir wirklich“ (Neapolitanisches Sprichwort)

Reparieren ist Umweltschutz. Jede:r Österreicher:in produziert 20 kg Elektroschrott pro Jahr. Durch Reparieren kann dieser Berg etwas verringert werden. Ich versuche alles mögliche zu reparieren: elektrische und elektronische Geräte, Fahrräder, ... und habe dabei auch das Reparatur Cafe Herzogenburg initiiert. Reparieren ist mir ein großes Anliegen.

Bike Checker

Laura Nöbauer

Puppenspielerin, Clown-Darstellerin

Becoming Beezzzz

Mag. Edouard Raix

Puppenspieler, Clown-Darsteller

Während meines Literatur- und Philologiestudiums an der Sorbonne in Paris, habe ich ein dreijähriges Theater-Konservatorium absolviert. Ich habe in verschiedenen Stücken und auch Kurzfilmen gespielt.
Anschließend arbeitete ich fast 10 Jahre lang als Journalist und Moderator für Radio France. Als Pädagoge habe ich auch Französisch unterrichtet.

Wie so oft, führte die Liebe mich auf meinem Weg dann nach Österreich. Ich liebe dieses Land, seine Landschaft, seine Leute und seine Berge. Auch deshalb bin ich jetzt in Österreich zertifizierter Wanderführer. Als Wellness- und Thermen- Fan habe ich gelernt, was "Gemütlichkeit" bedeutet. Dieses Wort gibt es im Französischen bemerkenswerterweise so gar nicht.

In Wien bin ich nun auch ein Clown geworden. Ich bin in die Truppe der Cliniclowns integriert und spiele ab und zu in Wiens erstem und bestem Theaterhaus für Clownerie, im "Theater Olé".
Mit großer Begeisterung mache ich mit meiner Band : "Le Bistrot des Chansons" auch französische Chansons-Abende in ganz Österreich. Nebenbei bin ich immer noch französischer Sprachtrainer und Ausbildner.
Es ist für mich wirklich ein sehr großes Vergnügen am Kasperltheater-Projekt teilzunehmen. Unterwegs mit den öffentlichen Verkehrsmitteln reisen wir mit unserem "Puppenspielkoffer" und Theater durch Österreich und treffen immer nette Leute und haben viel Spaß mit den Kindern beim Spielen und bei den Workshops. Eine gesunde Umwelt ist die Zukunft meiner Kinder und aller Kinder dieser Welt. Unsere Aufführungen sind nicht nur eine Unterhaltung, sie sind viel mehr, denn unser pädagogisches Theater ist etwas ganz Besonderes.
Es ist für mich eine Ehre und ein Riesenspaß, ein französisch-österreichischer Kasperl zu sein…

 

Klimavormittag mit Kasperl und Klimafee Lila

Becoming Beezzzz

Roland Teufl, BSc

Kräuterpädagoge, Workshopleiter

Seit Herbst 2015 bin ich beim Klimabündnis Niederösterreich aktiv. Als begeisterter Bio-Gärtner, Kräuterkundler, und angehender Bio-Bauer freut es mich, in meinen Workshops Wissen und Fähigkeiten im Bereich Wildpflanzen und Kräuter, über ökologisch-gesellschaftliche Zusammenhänge, und persönliche Handlungsmöglichkeiten zu vermitteln und weiterzugeben.

Das Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen macht mir dabei besonders großen Spaß und ist für mich eine der sinnvollsten Tätigkeiten, um mich für eine ökologisch zukunftsfähige Welt einzusetzen.

Folgende Zitate finde ich sehr treffend, um zu unterstreichen, dass ein grundlegender ökologischer Wandel unserer Gesellschaft nötig ist und am besten mit uns und heute beginnt:

"Wir sind wohl die erste Generation, die die Folgen des Klimawandels spüren wird. Und die letzte, die etwas dagegen unternehmen kann!"

"Sei die Veränderung - die du dir wünschst für die Welt" (Mahatma Gandhi)

Small is beautiful

Wildkräuterwerkstätte

Waldausgang NatUrspiele

Radworkshop für Kindergartenkinder

"Fit für´s Radln"

Thomas Wackerlig

Klimaclown

Mit meiner Kunstfigur "der KlimaClown" und dem Projekt der "KlimaClown Show" kooperiere ich seit 2009 mit Klimabündnis Österreich. In der Show werden Kinder zum Mitspielen eingeladen und können zu HauptdarstellerInnen werden.
Mir ist es wichtig, Klimaschutz auf lustige Art zu vermitteln, Spass und Freude stehen im Vordergrund!

Zielgruppe sind die Volksschulkinder in ganz Österreich. Schwerpunktthema ist die umweltfreundliche Mobilität.
Wie bei der Klimameilen - Kampagne, werden die SchülerInnen motiviert, statt mit dem Auto geführt, zu Fuß in die Schule zu kommen und dabei nicht nur sportlich, gesund und klimafreundlich, sondern auch lachend unterwegs zu sein!

Zusätzlich zu den Auftritten biete ich auch Workshops an, bei denen die Kinder dem KlimaClown erzählen, was wir alle für den Klimaschutz tun können. Wir reden übers Leben und die Kinder haben "ihren Clown" zum anfassen!
 

Klimaclown-Show

Marek Zink

Workshopleiter

Vom Klimabündnis gehört habe ich zum ersten mal 2010 durch Freunde, mit denen ich viel musizierte. Als dann eines Tages ein neues Mitglied für das Klimakasperl-Team gesucht wurde, haben sie an mich gedacht. Ich war und bin höchst angetan von der Idee, Kindern so spielerisch Wissen anzubieten; Impulse zu geben für einen respektvollen Umgang mit der Welt, in der wir leben.

Die einseitige Betonung des Erwerbs von Wissen und die möglichst konfliktfreie Einordnung in die Mechanismen unserer Gesellschaft mit ihren Werten und Traditionen, in welcher Leistung und Erfolg oft an erster Stelle stehen, möchte ich kritisieren. Eine freiere Pädagogik soll das Kind jedoch nicht dazu ermutigen, von vornherein Konventionen oder Umgangsformen zu missachten – dies wäre nur eine Reaktion auf die Gesellschaft und kein freies Handeln – sondern es soll vielmehr nach den Auswirkungen und Ursachen unserer gezielt lenkenden Gesellschaft in uns selbst geforscht werden.

Die Arbeit als Kasperl-Puppenspieler verstehe Ich als elementares Aufzeigen von Handlungsoptionen. Gemeinsam mit den Kindern möchte ich Möglichkeiten und Lösungsansätze erkunden, welche auch unseren Kindern und den folgenden Generationen eine lebenswerte Umwelt hinterlässt.
 

Klimavormittag mit Kasperl und Klimafee

Weniger ist fair (auch in englischer Sprache buchbar)

klima.gerecht

Anna Zipper

Workshopleiterin

Kennengelernt habe ich das Klimabündnis durch das "Freiwillige Umweltjahr" nach der Matura. Ich durfte in vielen Bereichen mitarbeiten und bin so zu den Workshops und zum Puppenspielen gekommen. Neugierigen Kindern spielend etwas über unsere Umwelt beizubringen ist nicht nur schön, sondern auch unglaublich wichtig. Ich bin wirklich froh darüber, in diesen tollen Projekten mitwirken zu können. 

Zu Fuß zur Schule

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen